Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Internes Barcamp No. 2: Facebook, Beziehungskrisen und alles gefilmt


Share Button

Krisenkommunikation mal menschlich gesehen, 80 Jahre alte Tipps für Facebook. Und wer nicht lesen will, darf’s via Snapchat verfolgen.

2015 haben wir einen neuen Punkt auf der Agenda unserer Fischetreffen eingeführt – das interne Barcamp: Jeder Kollege hält eine max. 15-minütige Session, Inhalt nach Wahl und Expertise. So hoffen wir, oft und möglichst panorama-mäßig über unseren Tellerrand schauen zu können.

Seit dem letzten Mal wissen wir mehr über:

  • Kreativtechniken in Theorie und Praxis
  • Wie schreibe ich eine gute Einleitung?
  • Basics der Typografie und
  • Lektionen aus den letzten 12 Jahren Frische Fische

barcamp3

Diesmal eröffnete Gesine mit “(Wie) kann ich Strategien der Krisenkommunikaton im Zwischenmenschlichen anwenden?”.

Beispiel Beziehungskrisen-Prävention: Immer schön Komplimente und den Abwasch machen (Risikominimierung). Die Freunde in eine WhatsApp-Gruppe und die Schwiegereltern zum Jourfix einladen (Frühwarnsysteme anlegen). Nebenbei das Smartphone stalken und die Entwicklung der Küsse im Monatsverlauf genau im Auge behalten (Monitoring).

Beispiel Krisenplan: Kommt es trotz Prophylaxe zum Eklat, hat man besser schon einen Notfall-Plan in der Schublade. Das können diplomatisch-schnulzige Textbausteine (“Meine oberste Priorität ist die Stabilität unserer Beziehung!”) oder bestimmte Prozesse (heißer Draht zum Blumenladen) sein. Warum nicht auch ein Zweit-Lover, vielleicht auch noch eine Nummer Drei, als möglicher Ersatz (Strategieentwicklung)?

Ob’s Weisheiten in unser Privatleben bringt, können wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Analogie zum professionellen Vorgehen in einer Unternehmenskrise hat es uns jedenfalls anschaulich näher gebracht. Mehr über richtiges Verhalten, wenns nicht läuft wie erhofft, schreibt Gesine hier, dort und da.

barcamp2

Elmer Wheeler, “Americas No. 1 Salesman”, ist schon seit Jahrzehnten von der Bildfläche verschwunden. Zu unrecht, findet Seb, kramte ein altes Lehrvideo hervor und zeigte auf, wie man die antiken Sales-Theorien auf die Marken-Kommunikation auf Facebook übertragen kann. Mehr wird nicht enthüllt, denn unser Creative Director hat bereits einen eigenen Blogbeitrag über seine Thesen in Arbeit. (Update: hier gehts zum Beitrag)

barcamp1

Übrigens: Es gibt einen neuen Stern an unserem Agenturhimmel. Als kleiner, gelber Geist huscht er ständig über unsere Smartphone-Screens. Kein Zufall also, dass sich die Anzahl der Snapchat-Stories zum Fischetreffen, im Vergleich zum letzten Jahr, verdreifacht hat. Wir sind in love. Deshalb wurde alles dokumentiert, was es zu dokumentieren gab. Zum Beispiel so:



Share Button

Über den Autor

Gestalterisch gestartet ist Juliane im “Team E-Commerce” (zuerst Wohndekor, dann Tech). Seit 2011 trägt sie das Trikot der Frischen Fische und taucht, sowohl inhouse als auch für unsere Kunden, nach versunkenen visuellen Schätzen.


1 Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.