Pressemitteilung

 

  • Meisterklasse mit Ossama Mohammed
  • Mitteldeutsche Filmnacht mit Vergabe des Publikumspreises
  • Auf die Ohren: Öffentliches Juryscreening zum Filmtonpreis

 

Dresden, 06.04.2017 – Auch an diesem Festivaltag warten wieder viele große und kleine Highlights auf die Besucher. Besonders interessant ist die Meisterklasse mit dem bekannten syrischen Filmemacher Ossama Mohammed, das Juryscreening zum Filmtonpreis und die Mitteldeutsche Filmnacht mit der Vergabe des Publikumspreises an aufstrebende Filmemacher aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Ossama Mohammed zählt zu den bekanntesten Filmemachern Syriens und prägte seit den 1970er-Jahren das Autorenkino seines Landes. Viele seiner gesellschaftskritischen Werke laufen auf internationalen Festivals (zuletzt „Silvered Water” in Cannes), sind in Syrien jedoch verboten. In einer Meisterklasse um 14:00 Uhr im Societaetstheater gibt der Regisseur Einblick in sein Schaffen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

 

Offene Ohren und ein sensibles Gespür für den Klangteppich brauchen die Jurymitglieder Anna Maria Scholz aka Annamateur, Robert Seidel sowie Johannes Gerstengarbe und Frank Hellwig von den Ballroom Studios Dresden beim öffentlichen Juryscreening für den „Goldener Reiter für Filmton“ ab 19:00 Uhr im Filmtheater Schauburg. Die nominierten Filme wurden von einer Vorjury, bestehend u.a. aus Studierenden der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, ausgewählt. Der Goldene Reiter für Filmton hat zum Ziel, Kreativität und höchste Qualität im filmauditiven Bereich herauszustellen und auszuzeichnen. Den Ballroom Studios, die zugleich auch als Preisstifter fungieren, ist es besonders wichtig, die Musik als künstlerische Leistung in den Vordergrund zu stellen.

 

Am Abend wird bei der Mitteldeutschen Filmnacht im Kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden um 19:30 Uhr der erste Preis der 29. Festivaledition vergeben. Das Hauptaugenmerk der immer beliebter werdenden Veranstaltung liegt dabei auf dem regionalen Fokus. Das Publikum stimmt am Ende der Veranstaltung live darüber ab, welcher der zehn gezeigten Filme aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am besten ankommt. Der Preis wird gestiftet von den Filmnächten am Elbufer Dresden.

 

Übersicht Highlights am 07. April 2017:

 

  • Meisterklasse mit Ossama Mohammed, 14:00 Uhr im Societaetstheater, in englischer Sprache
  • Öffentliches Juryscreening zum Filmtonpreis, 19:00 Uhr im Filmtheater Schauburg
  • Mitteldeutsche Filmnacht, 19:30 Uhr im Kleinen Haus im Staatsschauspiel Dresden

 

Partner und Förderer des 29. FILMFEST DRESDEN

 

Partner: AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Hauptmedienpartner: Sächsische Zeitung

Hauptförderer: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden

Förderer: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Creative Europe MEDIA, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Mitteldeutsche Medienförderung

 

Über das FILMFEST DRESDEN – International Short Film Festival

 

 Das 1989 gegründete FILMFEST DRESDEN (http://www.filmfest-dresden.de) zählt zu den renommiertesten und höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa. Jedes Jahr Mitte April bringt es an sechs Festivaltagen aktuelle Kurzfilmproduktionen aus Deutschland, Europa und der Welt in die sächsische Landeshauptstadt und verzeichnet rund 25.000 Besucher, darunter etwa 550 akkreditierte Fachbesucher. Insgesamt werden Preisgelder im Gesamtwert von 66.000 Euro in den Sparten nationaler und internationaler Animations- und Kurzspielfilm sowie vier Sonderpreise verliehen. Darunter der DEFA-Förderpreis für Animation, der ARTE-Kurzfilmpreis, der „Goldene Reiter“ Filmton sowie der Filmförderpreis der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, dotiert mit 20.000 Euro.

 

Für das Programm zum Internationalen und Nationalen Wettbewerb werden jährlich mehr als 2.000 Kurzfilme aus rund 100 Ländern eingereicht.

 

Neben den Wettbewerben bietet die Festivalwoche ein umfangreiches Angebot an Sonderprogrammen mit Themen- und Länderschwerpunkten, Retrospektiven, Jugend- und Kinderfilmen. Seit 2012 ergänzt die Sektion „etc. – events. trainings. connections“ das filmische Angebot mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und Empfängen für die Fachbesucher des Festivals.

 

Das FILMFEST DRESDEN wird von der Filmförderungsanstalt (FFA) als offizielles Referenzfestival gelistet. Es ist Mitglied der AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm, der Europäischen Filmakademie (EFA), des Filmverbands Sachsen e.V. und engagiert sich für das Netzwerk Kultur Dresden, die WOD – Initiative weltoffenes Dresden sowie die Kulturloge Dresden.

 

Das 29. FILMFEST DRESDEN findet vom 04. bis 09. April 2017 statt.






Ihr Pressekontakt

Annie Schoppe

Telefon:+49 (0) 351 215 229 712
E-Mail:


Kontaktinfo Kunde

Filmfest Dresden

Filminitiative Dresden e. V.
Katrin Küchler
Lena Ludwig-Hartung
Alaunstraße 62
01099 Dresden
Tel: +49 (0)351 829 471 2
E-Mail: kuechler@filmfest-dresden.de
ludwig-hartung@filmfest-dresden.de


Website: http://www.filmfest-dresden.de