• Neuer Tatort aus München ermittelt im Porno-Milieu
  • JOYclub-Umfrage: Maria Furtwängler erotischste Ermittlerin
  • Explizite Sexszenen in der Geschichte des Tatorts

Leipzig/Hof, 06.10.17  – Am Sonntag, den 08. Oktober, ermitteln die Münchner Tatort-Kommissare Batic und Leitmayr im Porno-Milieu. Auf der Suche nach erotisch aufgeschlossenen Statisten war die Produktionsfirma in der Erotik-Community JOYclub erfolgreich. Die nahm dies zum Anlass, ihre 2,5 Mio. Mitglieder zu befragen, welche Ermittler sie unter den aktuellen Tatort-Kriminalisten für die erotischsten halten. Hier erhielt Maria Furtwängler als Kommissarin Lindholm deutlich die meisten Stimmen (18,2%), gefolgt von Heike Makatsch als Freiburger Kommissarin Ellen Berlinger (13,6%). Den dritten Platz teilt sich das Duo Falke (Wotan Wilke Möhring) und Grosz (Franziska Weisz) aus Hamburg mit, etwas überraschend, den Münsteraner Kultkommissaren Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl).

Sex im Tatort: Vom Reifezeugnis zum schwulen Sex  

Die Folge “Hardcore” ist zwar die erste, die explizit im Porno-Milieu handelt, aber bekanntlich nicht die erste, in der Erotik eine tragende Rolle spielt. Seit der Skandalfolge “Reifezeugnis” (1977) mit der damals erst 15-jährigen Nastassja Kinski, sah die Tatortgemeinde unter anderem die täuschend echte und vieldiskutierte Darstellung eines Quickies im Fitnessstudio im Tatort “Du gehörst mir” aus Ludwigshafen. Für viel Aufsehen sorgten auch die Berliner Darsteller Meret Becker beim One-Night-Stand und Mark Waschke beim homoerotischen Sex. Auch Maria Furtwängler ist in der Folge “Schwarze Tiger” in leidenschaftlicher Pose zu sehen. Allerdings nur kurz und weniger explizit. Dabei wünschen sich die Tatortfans ganz offenbar mehr solche Szenen mit ihr.

Mit dem letzten Platz der Umfrage begnügen müssen sich die Kommissare aus dem Schwarzwald Berg und Tobler gemeinsam mit den Kölner Kollegen Ballauf und Schenk. An deren Sex-Appeal müssen die Drehbuchautoren vielleicht noch etwas feilen.

Die Erstausstrahlung des Tatorts “Hardcore” erfolgt am Sonntag, 08. Oktober, um 20.15 Uhr im Ersten. Batic und Leitmayr tauchen dabei in eine Welt ein, die sich stark gewandelt hat, seit Zollfahnder Kressin 1971 im Tatort “Kressin stoppt den Nordexpress” in einer Nebenhandlung mit internationalem Pornoschmuggel zu tun hatte.

 

Über JOYclub

Der JOYclub versteht sich als stilvolle Community für alle Menschen, die lustvoll und körperbetont leben möchten. Dabei bewegen sich die über 2,5 Millionen Mitglieder in einem reizvollen Spannungsfeld zwischen erotischem Kopfknistern, praktisch gelebten Abenteuern und ernsthaftem Beziehungswunsch.

Als kleines moderiertes Online-Forum gestartet, vertrauen heute mehr als zwei Millionen Mitglieder auf die Qualität von JOYclub und die besondere Sorgfalt, die dort auf Sicherheit, einen respektvollen Umgang, die Echtheit der Profile und einen persönlichen Support gelegt wird. Die vielfältige Community bietet neben Dating, Chat und einem umfangreichen Eventbereich auch ein Magazin, sowie ein Forum mit fast 900 thematischen und regionalen Gruppen. Die Basismitgliedschaft im JOYclub ist kostenlos. Vom TÜV Saarland erhielt JOYclub das Siegel für geprüften Datenschutz.

Weitere Informationen unter http://www.joyclub.de






Ihr Pressekontakt

Silvia Rehbein

Silvia Rehbein

Agenturkontakt

Telefon:+49 (0)30 6120 9659
E-Mail:

Kontaktinfo Kunde

JOYclub, Logo, Web

JOYclub

Christian Schumann
F&P GmbH
Kreuzstraße 5
04103 Leipzig
presse@joyclub.de


Website: http://www.joyclub.de/