Leipzig/Hof, 18.01.2018 – Sexuelle Unsicherheit steht einem lustvollen Erleben von Intimität häufig im Wege; zu groß ist die Sorge vor negativer Bewertung durch andere und zu instabil das Vertrauen in sich selbst. Eine neue Studie der Erotik-Plattform JOYclub zeigt nun: Die Mitgliedschaft in einer freizügigen Community hilft, beklemmendes Schamgefühl abzubauen und Sexualität insgesamt genussvoller zu leben. So gaben 61,5% der 2.500 befragten Frauen an, durch die Aktivität im JOYclub deutlich weniger sexuelle Ängste und Unsicherheiten zu spüren. Die Mehrheit der Teilnehmerinnen nutzt den geschützten virtuellen Rahmen, um sexuelle Fantasien auszusprechen und im realen Leben selbstbewusster zu agieren.

 

Die sexuelle Offenheit wächst – auch außerhalb der Community

 

Auf die Länge kommt es an! Verglichen mit Neu-Mitgliedern, die maximal sechs Monate im JOYclub angemeldet sind, wird bei den Antworten der erfahrenen Mitglieder mit über zwei Jahren Mitgliedschaft deutlich: Je länger frau einer Erotik-Community die Treue hält, desto weiter sinkt die Hemmschwelle. Wer es also schafft, sich innerhalb der Community respektvoll über alle Arten von Sexualität mit anderen auszutauschen, wird seine eigenen sexuellen Bedürfnisse auch außerhalb mit neuem Selbstbewusstsein kommunizieren können. Ganze 73,2% bestätigen, dass es ihnen immer leichter fällt, im Alltag über Erotik zu sprechen, seitdem sie JOYclub-Mitglied sind.

 

Egal wie schamlos: Keine einzige Frau ist mit ihrem Körper zufrieden

 

Außergewöhnlich ist ein weiterer Aspekt der Umfrage: Zwar leben viele Frauen ihre Sexualität freier und selbstbewusster aus, doch bleibt bei allen ein Rest an Unsicherheit und Scham in Bezug auf ihren Körper. Obwohl immerhin 23% der befragten Frauen angaben, dass sie sich als “schamlos” bezeichnen und in erotischen Dingen kein Blatt vor den Mund nehmen, gab es keine einzige der 2.500 Umfrage-Teilnehmerinnen, die auf die Frage „Für welche Körperteile schämst du dich?“ mit “Ich mag jeden Teil meines Körpers” antwortete.

 

Lustvollen Momenten kommunikativ mehr Raum geben

 

Beobachtungen innerhalb der Community zeigen: Im achtsamen, kommunikativen Austausch über Vorlieben – aber auch Ängste und Unsicherheiten – liegt die Basis für ein erfüllendes, erotisches Erleben. “Die Erfahrungen in einer Erotik-Community gleichen einer sinnlichen Entdeckungsreise, auf deren Weg nicht nur sexuelle Vorlieben erforscht, sondern auch eigene Grenzen neu definiert werden”, weiß JOYclub-Sprecherin Tina Höch. “Dass die Plattform insbesondere Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und Freude am lustvollen Leben verhilft, empfinden wir als besonderen Erfolg.”

 

Über JOYclub

 

Der JOYclub versteht sich als Community für Menschen, die lustvoll leben wollen. Aufgeschlossenheit, Toleranz und eine explorative Veranlagung sind verbindende Merkmale der über 2,6 Millionen Mitglieder. Dabei bewegen sie sich in einem reizvollen Spannungsfeld zwischen erotischem Kopfknistern, real gelebten Abenteuern und ernsthaftem Beziehungswunsch. Als kleines moderiertes Online-Forum im Jahr 2005 gestartet, hat sich der JOYclub als Erlebniswelt für niveauvolle Erotik fest etabliert. Liebe, Respekt und Sicherheit sind Grundwerte im JOYclub – vor und hinter den Kulissen. Über 100 Mitarbeiter an zwei Standorten freuen sich über jedes Mitglied, das sie mit ihrem Angebot glücklich machen können. Die Basismitgliedschaft im JOYclub ist kostenlos. Vom TÜV Saarland erhielt JOYclub das Siegel für geprüften Datenschutz.

http://www.joyclub.de






Ihr Pressekontakt

Silvia Rehbein

Silvia Rehbein

Agenturkontakt

Telefon:+49 (0)30 6120 9659
E-Mail:

Kontaktinfo Kunde

JOYclub, Logo, Web

JOYclub

Tina Höch
F&P GmbH
Karl-Liebknecht-Straße 12
04107 Leipzig
presse@joyclub.de


Website: http://www.joyclub.de/