Pressemitteilung

  • Forrester zeichnet Tradeshift als „Strong Performer“ im eProcurement-Report aus
  • Gewinn zahlreicher Neukunden und Partner, Auftragswerte um 60 Prozent gestiegen
  • Starkes Wachstum: 1,5 Mio. Unternehmen und über 500 globale Unternehmenskunden

 

San Francisco/München, 21. August 2017 – Tradeshift, die weltweit größte Business-Commerce-Plattform, ist 2017 stark gewachsen. Bereits in den ersten sechs Monaten verzeichnete das Unternehmen erfolgreiche Akquisitionen, zahlreiche Kundengewinne und erhielt mehrere Branchenauszeichnungen. Darüber hinaus veröffentlichte Tradeshift zwei große Software-Updates und eröffnete neue Bürostandorte – unter anderem in Kuala Lumpur.

 

Forrester: Tradeshift ist „Strong Performer“

Branchenanalysten und Beobachter sehen Tradeshift als wichtigen Innovator und Disruptor der Branche. Mit dem Platform-as-a-Service (PaaS) konnte das Unternehmen in Rekordzeit eine eProcurement-Lösung aufbauen. Nach nur eineinhalb Jahren auf dem Markt wurde Tradeshift Buy als „Strong Performer“ in den Bericht „The Forrester Wave: eProcurement, Q2 2017“ aufgenommen.

„Die Auszeichnung bestätigt, dass unser Ansatz traditionelle Vorgehensweisen im Procurement grundlegend verändert“, sagte Christian Lanng, Mitbegründer und CEO von Tradeshift. „Branchenanalysten haben uns zunehmend auf dem Schirm und Beschaffungsspezialisten auf der ganzen Welt beschäftigen sich mit Tradeshifts Procure-to-Pay-Möglichkeiten und den Services, die durch unsere offene Plattform möglich sind.“

Das wachsende Ökosystem von Käufern, Lieferanten, Partnern und Apps ist für Unternehmenskunden ein wichtiger strategischer Wert, da es mehr Auswahl und Flexibilität bietet. Im vergangenen Quartal ist der durchschnittliche Auftragswert im Vergleich zu 2015 um 60 Prozent gewachsen. Damit ist Tradeshift in die Liga der Top-5-Public Software-as-a-Service-Unternehmen mit dem größten durchschnittlichen Auftragswert (ACV) angekommen. Die erfolgreiche Akquisition und die laufende Integration von IBX Business Network hat eine Schlüsselrolle bei der Beschleunigung von Tradeshifts Wachstum und Einfluss gespielt. Auf der größten Business-Commerce-Plattform der Welt agieren nun 1,5 Millionen Unternehmen und mehr als 500 globale Unternehmenskunden.

 

Kundengewinne aus unterschiedlichsten Branchen

Im Laufe des Jahres hat Tradeshift eine Vielzahl neuer Kunden gewonnen. Darunter sind der international tätige Industriedienstleister Bilfinger, die Banken HSBC und Société Générale sowie Veolia, ein Unternehmen mit verschiedenen Geschäftsfeldern in den Bereichen Wasser/Abwasser, Abfallwirtschaft, Energie und Transport. Hinzu kommen einige der größten Unternehmen aus den Branchen Konsumgüter, Kosmetik und Luftfahrt.

„Wir sehen eine große Vielfalt von Unternehmenskunden, die unsere Business-Commerce-Plattform wählen, um ihre geschäftlichen Herausforderungen zu lösen“, sagt Lanng. „Die Gründe dafür sind vielfältig: Ein Kunde möchte einen Satz von Partneranwendungen nutzen, während ein anderer den globalen Umfang des Tradeshift-Netzwerks nutzen oder Geschäftsprozesse mit Lieferanten erweitern möchte. In jedem Fall ist es unser Ziel, flexible, leistungsfähige Lösungen bereitzustellen, die Einkaufsabteilungen unserer Kunden einen klaren Mehrwert bieten.“

 

Große Softwareupdates für mehr Intelligenz und Effizienz

Im ersten Quartal des Jahres wurde mit Tradeshift Ada erstmals künstliche Intelligenz (KI) in das Plattform-Ökosystem eingeführt. Die KI-Assistentin hilft Anwendern mit Antworten auf Anfragen und unterbreitet kontextbezogene Vorschläge. Sie unterstützt Unternehmen dabei, noch besser mit Lieferanten zusammen zu arbeiten und den B2B-Handel schneller, einfacher und intelligenter zu machen. Tradeshift hat die hat die Innovation war branchenweit erstes Unternehmen eingeführt und stellt seine technologische Vorreiterrolle erneut unter Beweis.

Mit den Plattform-Update Magellan 1 integrierte Magellan eine Vielzahl wichtiger Verbesserungen: Neu gestaltete Collaboration-Funktionen, leistungsstarke Shopping-Tools sowie ein In-App-Chat für vereinfachte Kommunikation in Tradeshift Buy. Außerdem wurde eine neue Benutzeroberfläche für Dokumente eingeführt und eine breite Palette von Funktionen, die die Rechnungsverarbeitung noch effizienter machen.

Mit Magellan 2 stellt eine Reihe von offenen APIs zur Verfügung, die eine bessere Kontrolle der Benutzererfahrung und firmenspezifische Beschaffungsprozesse für Kaufaufträge ermöglichen. Benutzer können in Echtzeit den Status ihrer Vorgänge verfolgen und mit dem Task-Manager teamweite Aufgaben, wie beispielsweise die Rechnungsbearbeitung, verwalten. Mitarbeiter sind zudem in die Lage versetzt, den Workflow-Status innerhalb einer Anwendung und über mehrere Teams hinweg anzuzeigen. Kunden können auch interne Kataloge um externe Websites, spezialisierte Lösungen erweitern.

 

Eröffnung neuer Standorte

Im Zuge des Wachstums hat Tradeshift in Chongqing, Frankfurt, Bukarest, Oslo, Stockholm und zuletzt in Kuala Lumpur eröffnet. Das Büro in Malaysia wird die weitere Expansion in den asiatisch-pazifischen Raum. In den nächsten zwölf Monaten sollen 15.000 weitere Lieferanten integriert werden.

 

Über Tradeshift

Gegründet im Jahr 2010, ist Tradeshift eine End-to-end Business-Commerce-Plattform, die Käufer und Verkäufer weltweit miteinander vernetzt. Das Unternehmen verbindet über 800.000 Unternehmen in 190 Ländern. Tradeshift bietet Lösungen für Procure to Pay, Supplier Engagement und Financial Services und ermöglicht es Unternehmen und Partnern, benutzerdefinierte oder kommerzielle Apps auf ihrer Business-Commerce-Plattform zu erstellen. Tradeshift hat seinen Hauptsitz in San Francisco mit Büros in Kopenhagen, Oslo, Stockholm, New York, London, Paris, Bukarest, Suzhou, Chongqing, Tokio, München, Frankfurt, Sydney und Kuala Lumpur.






Ihr Pressekontakt

Alexander Trompke

Alexander Trompke

Senior Account Director

Telefon:+49 (0)351 3127338
E-Mail:

Kontaktinfo Kunde

Tradeshift

Tradeshift Network Ltd
Telefon: +49 (0)8039 9020690
E-Mail: ath@tradeshift.com


Website: http://www.tradeshift.com