Pressemitteilung

 

  • Innovationsplattform fördert den Aufbau der AAL-Gemeinschaft in Österreich
  • Zentrales Ziel von casenio: Networking in Österreich
  • Weiterer Schritt zur Internationalisierung

 

Berlin, 04.03.2016 – Die Berliner casenio AG ist seit März 2016 das erste nicht-österreichische Unternehmen bei AAL Austria (http://www.aal.at). Die Innovationsplattform, auf der Forschung, Industrie, Sozial-/Gesundheitsdienstleister und End-Anwender vernetzt sind, fördert den Auf- und Ausbau der Ambient-Assisted-Living-Gemeinschaft in Österreich.

 

„Über diese Kooperation freuen wir uns sehr“, sagt Tim Lange, Vorstand der casenio AG. „Der intensive Austausch mit marktrelevanten Playern ist zentral für den unternehmerischen Erfolg – Mitglied zu sein im AAL Austria ist für uns daher ein wichtiger Schritt auf dem Weg in den österreichischen Markt.“ Lange möchte bei AAL Austria die Expertise der casenio AG einbringen und gleichzeitig von dem Know-how und den Erfahrungen der anderen Partner profitieren.

 

Bei AAL Austria werden aktuelle Themen in Arbeitskreisen diskutiert und im Anschluss Lösungen erarbeitet oder Empfehlungen generiert, um die Informationen anschließend der AAL-Community zugänglich zu machen. AAL Austria veranstaltet zahlreiche Seminare mit dem Ziel, das Thema AAL in Beziehung zu anderen Forschungs- bzw. Anwendungsfeldern zu setzen und andererseits die Anwendbarkeit angrenzender Technologien im AAL-Kontext zu untersuchen. Daneben ist Networking ein zentraler Faktor sowohl der Seminare als auch der Innovationsplattform generell.

 

Auch in anderen europäischen Ländern ist die 2014 gegründete casenio AG mittlerweile aktiv: So erfolgt aktuell der Aufbau von Vertriebspartnerschaften in Polen und Großbritannien.

 

Über casenio

Immer mehr Menschen wollen möglichst lange selbstbestimmt in gewohnter Umgebung leben. Dabei kann casenio sie unterstützen. Das intelligente Hilfe- und Komfortsystem erkennt mittels Sensoren ungewöhnliche und gefährliche Situationen zuhause. Es macht den Bewohner auf das Problem aufmerksam und benachrichtigt bei Bedarf einen Angehörigen, Nachbarn oder die zuständigen Pflegekräfte.

casenio ist einfach zu bedienen, erfordert keine technischen Vorkenntnisse, keine baulichen Veränderungen und weder Internet- noch Telefonanschluss in der Wohnung des Nutzers. Das System ist anpassbar an die individuellen Bedürfnisse und lässt sich bei Bedarf erweitern.

Bei Entwicklung und Produktion setzt casenio ausschließlich auf regionale Partner, auch das casenio-Rechenzentrum befindet sich in Berlin.

Die casenio AG ist eine Tochtergesellschaft von Die Netz-Werker AG. Partner von casenio sind unter anderem SIBB e.V., nullbarriere.de und die SmartHome Initiative Deutschland e.V.

Weitere Informationen unter http://www.casenio.de






Ihr Pressekontakt

Silvia Rehbein

Silvia Rehbein

Telefon:+49 (0)30 61209659
E-Mail:

Sebastian Schmidt

Telefon:+49 (0)30 61675559
E-Mail:

Kontaktinfo Kunde

casenio

Sonja Schmitt
Kiefholzstraße 2
12435 Berlin
Deutschland
+49 (0)30 229088550
s.schmitt@casenio.de


Website: http://www.casenio.de