Pressemitteilung

 

  • YouTuber Julian Jarow schafft direkten Zugang zur jugendlichen Zielgruppe (13-24 Jahre)
  • Integrierte Display-Kampagne setzt auf mobile Aussteuerung und Video-Werbung

 

Berlin, 3. Mai 2016. Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. hat Die Onlinefabrik, Agentur für digitale Kommunikation, mit der Konzeption und Umsetzung ihrer im Mai startenden Imagekampagne beauftragt. Die Onlinefabrik baut in der Konzeption auf die Erfahrungen aus dem vorangegangenen Jahr auf. Bereits 2015 verantwortete Die Onlinefabrik die strategische Media-Planung und das Setup der GdW-Ausbildungskampagne. Auch 2016 werden Display-Schaltungen durch eine Content-Marketing-Maßnahme auf YouTube unterstützt. Das Budget der Online-Kampagne liegt im fünfstelligen Bereich.

 

Über 250.000 Abonnenten für den Beruf des Immobilienkaufmanns

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Beauty-Bloggerin Ema im vergangenen Jahr hat sich der GdW 2016 dazu entschlossen, einen bekannten männlichen YouTuber mit an Bord zu holen. Die Wahl fiel auf Julian Jarow, dessen Haupt-YouTube-Channel „Jarow“ mittlerweile über eine Million Abonnenten hat. Das Video wird auf seinem Zweitkanal „Julian Schizo“ erscheinen, der rund 250.000 Abonnenten verzeichnet. In der Kampagne wird Julian in einer fiktiven Zukunftsszenerie mit der Frage konfrontiert, wie er seine berufliche Laufbahn gestalten soll. Nach anfänglichen Misserfolgen plant der ehemals erfolgreiche YouTuber, seine Karriere als Immobilienkaufmann zu starten. Die Kampagne wird durch einen zusätzlichen Ausruf auf dem Hauptkanal beworben. Zudem wird das Video auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter von Julian eingebettet und redaktionell unterstützt.

„Der Effekt eines aufmerksamkeitsstarken Videoformates – mit persönlichem Bezug – ist eine effiziente Strategie, die durch den Media-Mix zusätzlich abgerundet wird,“ sagt Thomas Schaefers, Referatsleiter Berufliche Bildung, Personalentwicklung GdW Bundesverband deutscher Wohnungs-und Immobilienunternehmen e.V. „Deshalb bauen wir auch dieses Jahr auf YouTube.“

Im Displaybereich fokussiert sich Die Onlinefabrik bei der Planung auf mobile Aussteuerung von Videoformaten. Diese werden in unterschiedlichen Umfeldern platziert, darunter Spiele-, Ausbildungsseiten und Schüler-Umfelder.

„Die Zielgruppe der Imagekampagne agiert und kommuniziert aktiv auf YouTube und informiert sich zu verschiedenen Themen über Social-Media-Plattformen. Daher war es für uns die logische Konsequenz, in der Strategie erneut auf eine Kooperation mit einem Social Influencer zu setzen“, kommentiert Lina Klespe, Unit Leader der Content & Communications bei Die Onlinefabrik.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=2TEOGG4wziQ

Über Die Onlinefabrik

Die Onlinefabrik ist eine Agentur für digitale Kommunikation, die an der Schnittstelle von Media, Content und Technik kreative Kommunikationsstrategien und wirkungsvolle Kampagnen inklusive Mediaeinkauf plant und umsetzt. Dabei werden alle Kanäle des Onlinemarketings bedient: Display Advertising, SEM/SEO, Social Media, Mobile und Video Marketing sowie Affiliate- und Direct-Marketing. Im Verbund mit den Schwesteragenturen Die Mediafabrik und Die Posterfabrik blickt die Berliner Agentur auf knapp 20 Jahre Erfahrung in der Mediaplanung zurück und entwickelt auch crossmediale Strategien. Zu den Kunden gehören unter anderem das Bundesministerium für Gesundheit, IG Metall, Thüringer Energie sowie GASAG AG.

Die Onlinefabrik wurde 2010 gegründet und ist Mitglied im Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW).