Grevenbroich, 14.02.2005

Seit 1983 gibt es PC-Gehäuse von Evercase auf dem europäischen Markt. Ab sofort konzentriert sich der taiwanesische Hersteller auf seine Stärken bei Entwicklung und Produktion und baut im Vertrieb auf Jou Jye.
Mit seiner Europazentrale in Grevenbroich bei Düsseldorf fungiert Jou Jye nun als European Operation Center von Evercase und vertreibt sämtliche Produkte des Partners. In Europa ist Jou Jye damit erster Ansprechpartner für Distributoren, Systemhäuser, OEM-Kunden und Fachhändler.
Die Produkte des Joint Ventures kommen unter der Marke Jou Jye NUCase auf den Markt. Jou Jye übernimmt auch Service und RMA.
„Evercase hat als Marke seit vielen Jahren verdientermaßen einen guten Ruf in Europa“, kommentiert die Geschäftsleitung von Jou Jye Europa. „Da wir bei Netzteilen selber Hersteller sind, kennen wir das Geschäft von Evercase sehr genau und können nun unserem Kundenstamm die hochwertigen von Intel zertifizierten Chassis mit anbieten.“

Über Jou Jye
Jou Jye fertigt und vermarktet Netzteile und Gehäuse für PC- und Serversysteme. Das Unter­nehmen tritt dabei sowohl unter eigenem Label am Markt auf als auch als Hersteller von OEM-Ware. Die Produkte werden jeweils in zahlreichen Varianten bei Leistung und Form angeboten und richten sich in erster Linie an anspruchsvollere Unternehmensanwender.Jou Jye Electronics Co. Ltd. wurde 1997 in Taiwan gegründet, seit 1998 besteht die Jou Jye Computer GmbH in Grevenbroich, die als die europäische Vertriebs- und Marketinggesellschaft fungiert. Die Fertigung erfolgt in einem eigenen Werk in China mit einer Kapazität von ca. 500.000 Netzteilen pro Monat.Weitere Informationen unter http://www.joujye-computer.com/>