Koblenz, 9. Februar 2006 – Ab nächste Woche vertreibt der italienische Hersteller Holbe Dialogue seine Flybook-Modellreihe
über die Devil Computer Vertriebs GmbH. Die edlen Lack-Notebooks mit Convertible- und Tablet-PC-Funktion finden damit
Zugang zu mehreren tausend Vertriebspartnern des Braunschweiger Broadliners. Neben der breiten Kundenstruktur setzt die
deutsche Flybook-Vertriebsmannschaft besonders auf die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit von Devil bei der Auslieferung der
intensiv beworbenen Produkte.

Zudem erwartet Holbe Dialogue auch Impulse für den Markt professioneller Anwender, in dem Devil-Partner traditionell stark
aufgestellt sind. Den Fachhändlern wird neben im umkämpften Notebook-Markt ungewöhnlich hohen Mar¬gen im zweistelligen
Bereich und umfangreichem PoS-Material auch kompeten¬te Beratung direkt von Devil geboten.

„Die technischen Unterschiede heutiger Subnotebooks sind nicht mehr allzu groߓ, konstatiert Michael Oelmann,
Produktmanager der Devil Computer Vertriebs GmbH. „Mit den optisch herausragenden und gleichzeitig leistungsstarken
Flybooks können wir unseren Partnern nun ein Produkt bieten, das anspruchsvolle und designverliebte Käuferschichten
anspricht. Die hochwertigen Flybook-Accessoires wie Valextra-Taschen oder Laufwerke von LaCie bieten den Fachhändlern
zusätzliche Umsatzchancen.“

Über Flybook
Flybook steht zum einen für Aufsehen erregendes Design made in Italy in vier verschiedenen Lackfarben und zum anderen für
eine Top-Ausstattung: Das so genannte „Convertible“ mit einem Bildschirm von 8,9 Zoll im angesagten 16:9-Format ist um 180
Grad rotierbar und erlaubt neben der Nutzung als Notebook mit vollwertiger Tastatur auch den Einsatz als Tablet-PC:Das heißt,
der Anwender kann bei Form und Funktion eines Notizblocks mit einem Eingabestift handschriftliche Aufzeichnungen direkt auf
dem Bildschirm mitschreiben, die via Software in digitalen Text umgewandelt werden können. Bei dem Minigewicht von nur
1,2kg bei voller Ausstattung inkl. Akku ermüdet dabei nicht einmal der Arm.Ein weiterer Schwerpunkt des Flybooks heißt
Konnektivität: Ganz gleich wo der Anwender ist, er hat immer die Möglichkeit ohne Zusatzgeräte online zu gehen. Ob über
Modem, WLAN, GSM – das Flybook bringt alle Voraussetzungen mit und bietet sogar ein eingebautes Triband-Handy.Weitere
Informationen: <http://www.flybook.de>

Über die Devil Computer Vertriebs GmbH
Mit der bundesweiten EDV-Distribution an Fachhändler und Systemhäuser avanciert die 1994 gegründete Braunschweiger Devil
Computer Vertriebs GmbH vom Geheimtipp zum etablierten Partner von aktuell etwa 7.500 aktiven Fachhändlern. Devil
erwirtschaftet mit heute 210 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 327 Millionen Euro in 2004 und zählt zu den Top-Five-
Broadlinern am deutschen EDV-Absatzmarkt. Das Portfolio umfasst alles, was in Computern enthalten ist und was daran
angeschlossen wird: etwa 4800 IT-Artikel von 150 internationalen Herstellern. Als Grund für den anhaltenden Erfolg des
Grossisten gilt vor allem die kontinuierliche Verfügbarkeit stark nachgefragter Computerkomponenten und Zubehör zu
stundenaktuellen, attraktiven Preisen. Rasche Kommunikation am Markt und zuverlässige, pünktliche Auslieferung verschaffen
der Devil EDV-Distribution entscheidende Wettbewerbsvorteile. Kunden, die bis 18:30 Uhr Waren bestellen, erhalten diese am
folgenden Tag. Mehr Informationen unter