• Lücke zwischen boomenden Video- und Foto-Netzwerken im Fokus

Ab sofort fungiert Stefan Riehl als COO bei der jungen Webschmiede imagelooop GmbH, die als einziger europäischer Anbieter
hochklassigeSlide-Shows mit unzähligen Anpassungsmöglichkeiten und Effekten als Webdienst liefert.

Besonders für die Teen- und Twen-Zielgruppe und den Boommarkt der Social Networks wie MySpace bietet das bislang
technologiegetriebene Startup enormes Potenzial. Riehl kommt vom internationalen Internet-Dienstleister Framfab, dessen
Deutschland-Geschäft er aufgebaut und als Vorstand geleitet hat. Mit über zehn Jahren Erfahrung steigt der Web-Pionier jetzt
auch als Gesellschafter bei imagelooop ein. Erstes Ziel ist die schnelle Mitgliedergewinnung des technisch extrem ausgereiften
Angebots sowie der internationale Ausbau.

Der Zeitpunkt für die Wachstums-Iniative der bewegten Standbilder ist gut gewählt: Das US-Pendant „Slide“ hat gerade 20
Millionen Dollar an Kapital eingesammelt und gehört dort bereits zu den Top 20 der so genannten „Functional Hoster“, also der
Bereitsteller von Speicherplatz für User-Content.

Was Stefan Riehl bewegen will
„Netzwerke mit Web 2.0-Möglichkeiten sind nicht nur Mode, sondern treffen Ur-Wünsche des modernen Menschen. Elementarer
Bestandteil sind Bilder, die die User mit imagelooop so bequem, individuell und attraktiv wie nur möglich in Slide-Shows z.B. in
ihre MySpace-Profile, Blogs oder Webseiten einbetten können. Konzept, Strategie und technische Umsetzung von imagelooop
sind in Europa konkurrenzlos – jetzt organisieren wir das Wachstum“, kommentiert Stefan Riehl, COO der imagelooop GmbH.

„Unsere technische Plattform ist so ausgereift, dass wir jetzt den Massenmarkt angreifen wollen“, sagt Wolfgang Krüger,
Gründer und Geschäftsführer der imagelooop GmbH. „Stefan Riehl bringt außerordentlich erfolgreiche Management-Erfahrung
für das populäre Web-Business mit, um das Unternehmen in die nächste Phase zu führen und bekennt sich zudem mit seinem
Engagement als Gesellschafter zu unserem gewaltigen Potenzial – eine ideale Kombination.“

Über imagelooop
Mit imagelooop können Web 2.0-Fans mit einfachen Mausklicks ihre digitalen Fotos zu einer komplett selbst gestalteten und
animierten Dia-Show zusammenstellen. Die Slide-Shows lassen sich ohne technische Vorkenntnisse entweder in Social Networks
wie MySpace oder Blogs veröffentlichen oder auch auf dem eigenen Desktop nutzen. Unter imagelooop.de können die Anwender
zahlreiche Community-Funktionen nutzen. Zur Verwendung der Software und des Web-Service ist derzeit nicht einmal eine
Registrierung erforderlich.Weitere Informationen: http://www.imagelooop.de>