Pressemitteilung

 

  • Festivaleröffnung: Staatssekretär Uwe Gaul und Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch begrüßen internationale Gäste
  • Kostenfreies Open Air „Internationales Kurzfilm Kino“ während der Festivalwoche
  • Geschlechtergerechtigkeit im Kurzfilm: Neuer Preis und Jury 
  • Fachjury 2018: Von früheren Festivaleditionen bekannte Gesichter wie Annika Pinske, Gewinnerin Deutscher Kurzfilmpreis 2016, sowie Animationsregisseurin und -produzentin Špela Čadež als Jurorinnen im Nationalen bzw. Internationalen Wettbewerb, Deichkind-Mitglied Sven Janetzko in Filmton-Jury

 

Dresden, 16.04.2018 – Der Startschuss fällt: Ab Morgen feiert das Filmfest Dresden sechs Tage lang sein 30-jähriges Jubiläum. Kurzfilmfans sowie Fachbesucher aus aller Welt erleben zahlreiche Vorstellungen, Events und Sonderveranstaltungen rund um den kurzen Film und in Anwesenheit renommierter Filmemacher. Die feierliche Eröffnung am 17. April im Filmtheater Schauburg bietet mit filmischen Kostproben einen Ausblick auf die diesjährige Festivaledition. Parallel dazu startet auch das Kurzfilm Open Air auf dem Dresdner Neumarkt.

 

Feierliche Eröffnung am Dienstag

Das Festival wird in diesem Jahr mit den Grußworten des Staatssekretärs Uwe Gaul vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, der Dresdner Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch sowie der Festivaldirektorin Sylke Gottlebe feierlich in der Dresdner Schauburg um 19:00 Uhr eröffnet. Weitere anwesende Gäste, deren Filme auch für den diesjährigen Internationalen Wettbewerb des Filmfest Dresden nominiert wurden, sind die kanadische Filmemacherin Abeille Tard (Kurzspielfilm „Le temps qu’il faut“), Rachel Gutgarts aus Israel (Animation „A love letter to the one I made up“), die iranische Regisseurin Shiva Sadegh Asadi (Animation „Yal va Koopal“), die Filmemacherin Sarina Nihei (Animation „Rabbit’s blood“, Japan/UK) sowie der französische Regisseur Baptiste Martin-Bonnaire (Kurzspielfilm „Veuillez ne pas tenter d’ouvrir les portes“).

 

Festival Open Air im Herzen der Dresdner Altstadt

Parallel zur feierlichen Eröffnung beginnt auch das Open Air auf dem Dresdner Neumarkt, das vom Filmfest Dresden bereits zum vierten Mal während der Festivalwoche veranstaltet wird. Unter dem Motto „Internationales Kurzfilm Kino“ stehen mehr als 50 Kurzfilme aus 30 Ländern auf dem Programm, die einen Querschnitt durch die globale Filmkunst bieten. Sie erzählen kontroverse, emotionale und humorvolle Geschichten und zeigen sowohl monumentale Naturbilder als auch Highlights der Animationskunst. Auftakt ist am 17. April um 19:00 Uhr. An den Folgetagen beginnen die Filme stündlich zwischen 12:00 Uhr und 21:00 Uhr. Am Wochenende laufen wieder Programmblöcke für Familien mit Kindern.

Ermöglicht wird das Kurzfilm Open Air durch den Technikpartner pms Professional Media Service GmbH & Co. KG (www.pms-rental.de) sowie durch die Landeshauptstadt Dresden.

 

Neue Preise und Preisstifter im Jubiläumsjahr

Mittelpunkt der Jubiläumsedition sind wieder die Nationalen und Internationalen Wettbewerbsprogramme mit insgesamt 69 nominierten Kurzfilmen. Auf die Gewinner warten zehn Goldene Reiter und vier Sonderpreise im Gesamtwert von 67.000 Euro, die mit der feierlichen Preisverleihung am Festivalsamstag im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden überreicht werden. Erstmals in diesem Jahr wird ein „Goldener Reiter* für GeschlechterGerechtigkeit im Kurzfilm“ ausgelobt, gestiftet vom Genderkompetenzzentrum Sachsen, LAG Queeres Netzwerk Sachsen und der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. Als neuen großen Preisstifter für den Goldenen Reiter Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb konnte das Filmfest Dresden in diesem Jahr zudem die Heinrichsthaler Milchwerke hinzugewinnen. Hier darf sich der Gewinner der 30. Jubiläumsedition auf 7.500 Euro des Radeberger Unternehmens freuen.

 

Fachjury erweitert: 19 Juroren wählen Gewinner der „Goldenen Reiter“

Passend zum neuen Preis hat sich auch das Team der Jurymitglieder beim Filmfest Dresden vergrößert: Im Jubiläumsjahr gibt es eine neue Jury für Geschlechtergerechtigkeit im Kurzfilm, darunter der Dresdner Filmemacher und Journalist Enrico Damme von der Landesfachstelle Männerarbeit. Unter den Jurymitgliedern des Nationalen Wettbewerbs ist die bereits von früheren Festivaleditionen bekannte Filmemacherin Annika Pinske, deren Werke mehrfach für den Wettbewerb beim Filmfest Dresden nominiert wurden („Spielt keine Rolle“, „Homework“, „Taschengeld“). 2016 feierte sie mit ihrem zweiten Film „Homework“ Premiere in Dresden und gewann eine Goldene Lola beim Deutschen Kurzfilmpreis. Ebenfalls beim Filmfest Dresden schon mehrfach vertreten war die Animationsregisseurin und -produzentin Špela Čadež, Jurymitglied im diesjährigen Internationalen Wettbewerb. 2014 erhielt sie einen Golden Reiter für die beste Animation im Nationalen Wettbewerb („Boles“) und war im letzten Jahr mit dem mit 23 Preisen und Auszeichnungen prämierten Film „Nighthawk“ beim Filmfest Dresden zu sehen. Auch 2018 wird zudem ein „Goldener Reiter“ für den besten Filmton vergeben. Über den Gewinn entscheidet u. a. der als Mitglied der Band Deichkind bekannte freie Musiker und Performer Sven Janetzko aus der Filmton-Jury.

 

Die Jurymitglieder im Überblick:

Jury Nationaler Wettbewerb

Annika Pinske
Falk Schuster
Bernhard Marsch

Jury Internationaler Wettbewerb

Enrico Vannucci
Špela Čadež
Thom Palmen

Jugendjury Nationaler Wettbewerb

Henriette Schneider (17 Jahre)
Simon Carl Köber (18 Jahre)
Emilia Kloss (17 Jahre)

Jugendjury Internationaler Wettbewerb

Johann Olenitsch (17 Jahre)
Elsa Bartelt (20 Jahre)
Leonard Wilhelm (20 Jahre)

Jury Filmton

Johannes Gerstengarbe
Natalie Beridze und Nika Machaidze
Sven Janetzko

Jury Geschlechtergerechtigkeit

Susanne Seifert
Vera Ohlendorf
Enrico Damme

Nähere Informationen zu den Juroren unter: filmfest-dresden.de/de/festival/jurys

 

Fakten 30. FILMFEST DRESDEN (17. bis 22. April 2018):

  • Rund 180 Veranstaltungen, 12 Wettbewerbsprogramme und 27 Sonderprogramme
  • Über 300 Kurzfilme aus 52 Ländern werden in der Festivalwoche gezeigt
  • 69 Animations- und Kurzspielfilme aus 29 Ländern stehen im Wettbewerb
  • Awards: Zehn Goldene Reiter und vier Sonderpreise im Wert von 67.000 Euro
  • 11 Spielstätten und Kinos in Dresden
  • Thema „Europa“ als besonderer Schwerpunkt mit drei Programmen
  • Meisterklasse und Tribut mit der ungarischen Regisseurin Ibolya Fekete
  • Spezielle Programme für Kinder und Jugendliche
  • Exklusiv zum 30-jährigen Jubiläum: Festivalchronik sowie Onlinemagazin mit Filmbeispielen unter 30.filmfest-dresden.de, mit freundlicher Unterstützung von Oberüber Karger

Infos zum Festival-Programm unter: filmfest-dresden.de/programm

 

Über das FILMFEST DRESDEN – International Short Film Festival

Das 1989 gegründete FILMFEST DRESDEN (http://www.filmfest-dresden.de) zählt zu den renommiertesten und höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa. Jedes Jahr Mitte April bringt es an sechs Festivaltagen aktuelle Kurzfilmproduktionen aus Deutschland, Europa und der Welt in die sächsische Landeshauptstadt und verzeichnet rund 25.000 Besucher, darunter etwa 550 akkreditierte Fachbesucher. Insgesamt werden Preisgelder im Gesamtwert von 66.000 Euro in den Sparten nationaler und internationaler Animations- und Kurzspielfilm sowie vier Sonderpreise verliehen. Darunter der DEFA-Förderpreis für Animation, der ARTE-Kurzfilmpreis, der „Goldene Reiter“ Filmton sowie der Filmförderpreis der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, dotiert mit 20.000 Euro.

Für das Programm zum Internationalen und Nationalen Wettbewerb werden jährlich mehr als 2.000 Kurzfilme aus rund 100 Ländern eingereicht.

Neben den Wettbewerben bietet die Festivalwoche ein umfangreiches Angebot an Sonderprogrammen mit Themen- und Länderschwerpunkten, Retrospektiven, Jugend- und Kinderfilmen. Seit 2012 ergänzt die Sektion „etc. – events. trainings. connections“ das filmische Angebot mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und Empfängen für die Fachbesucher des Festivals.

Das FILMFEST DRESDEN wird von der Filmförderungsanstalt (FFA) als offizielles Referenzfestival gelistet. Es ist Mitglied der AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm, der Europäischen Filmakademie (EFA), des Filmverbands Sachsen e.V. und engagiert sich für das Netzwerk Kultur Dresden, die WOD – Initiative weltoffenes Dresden sowie die Kulturloge Dresden.

Das 30. FILMFEST DRESDEN findet vom 17. bis 22. April 2018 statt.






Ihr Pressekontakt

Annie Schoppe

Telefon:+49 (0) 351 215 229 712
E-Mail:


Kontaktinfo Kunde

FILMFEST DRESDEN

Filminitiative Dresden e. V.
Sylke Gottlebe
Alaunstraße 62
01099 Dresden
Tel: +49 (0)351 829 4711
E-Mail: gottlebe@filmfest-dresden.de


Website: http://www.filmfest-dresden.de