Herndon (USA), den 24. August 2006
Parallels hat die erste Betaversion von Parallels Workstation 2.2 für Windows und Linux zum öffentlichen Betatest freigegeben. Zu den Verbesserungen zählen eine höhere Performance und Stabilität, Gemeinsame Ordner zum einfacheren Datenaustausch sowie ein erweiterter USB-Support.Parallels Workstation 2.2 ermöglicht auch die Unterstützung der AMD-Virtualisierungstechnologie SVM (ehemals „Pacifica“).
Mit Parallels Workstation lassen sich Windows und Linux sowie Solaris, FreeBSD, NetBSD, OS/2, eComStation oder DOS in einer stabilen und sicheren virtuellen Maschine betreiben, die unter Windows 2000, XP, Server 2003 oder einer beliebigen Linux-Version gestartet werden. Für das Setup eines Gastsystems ist kein Partitionieren der Festplatte notwendig, und für den Betrieb muss man weder einen Neustart des gesamten Rechners durchführen noch den eigenen Desktop verlassen.

** Die Verbesserungen im Detail
• Neue benutzerfreundlichere Benutzeroberfläche;
• Einfach einzurichtendes und zu bedienendes Werkzeug für GemeinsameOrdner, mit denen die Benutzer schnell und unkompliziert Dateien und Ordner zwischen den Betriebssystemen austauschen können;
• Verbesserter USB-Support, darunter Support für USB-Geräte, auf denenWindows Mobile 2005 läuft;
• Support für AMD Secure Virtual Machine Technology (SVM, Codename war„Pacifica“) für höhere Performance und Stabilität auf Rechnern mit AMD-Prozessoren, die diese Funktion unterstützen;
• Verbesserter Vollbildmodus mit einer automatischen Anpassung derAuflösung von Gastsystemen;
• Verbesserter Video-Support, darunter Unterstützung von dynamischenBetriebssystem-Videomodi, angepassten Video-Modi sowie 32-Bit-Video-Modi;
• Verbesserte Audio-Wiedergabe und -Aufnahme in den virtuellenMaschinen;
• Vollständiger Unicode-Support für die Benennung von Dateien in jederSprache;
• WiFi-Support in Linux;
• Verbesserte Netzwerkfähigkeiten, darunter automatischeNetzwerkbrücken über den Standard-Netzwerkadapter und die Möglichkeit, das Netzwerk und Netzwerkbrücke im laufenden Betrieb zu ändern;
• Erweiterte Unterstützung von Gastsystemen, darunter stärkererSupport für Sun Solaris und vollständiger Support von NetBSD;
• Verbesserte Parallels Tools, mit denen die Benutzung von ParallelsWorkstation noch komfortabler wird;
• Leistungsfähigeres Parallels Image-Werkzeug, mit dem die Benutzerschnell ISO -Images erstellen und die Größe ihrer virtuellen Festplatten ändern können.
Eine vollständige Liste der Änderungen befindet sich auf der Website http://www.parallels.com/en/products/workstation/update_beta>. „Nur vier Monate nach der Fertigstellung von Parallels Workstation für Windows und Linux 2.1 haben wir jetzt ein erstes Update mit zahlreichen Erweiterungen und Verbesserungen vorgelegt“, sagt Benjamin Rudolph, Marketing Manager von Parallels. „Das ist nur möglich gewesen dank der Unterstützung und des Feedbacks von zehntausenden Benutzern. Wir rechnen mit der Fertigstellung von Version 2.2 noch in diesem Jahr.“

** Preis und Verfügbarkeit, Feedback
Neue und bestehende Nutzer können die Beta ab sofort kostenlos unter http://www.parallels.com/en/download/workstation/update/ herunterladen. Die Neuinstallation von bestehenden Gastbetriebssystemen ist nicht notwendig, die Daten in den virtuellen Festplatten bleiben erhalten. Wer bereits Parallels Workstation für Windows und Linux 2.1 besitzt, erhält die fertige Version 2.2 als kostenloses Update. Für Neukunden kostet Parallels Workstation 49,99 US-Dollar (circa 42 Euro).Für das Einreichen von Kommentaren, Fragen und Featurewünschen hat Parallels die Website http://www.parallels.com/en/support/p,6/> eingerichtet, alternativ steht die E-Mail-Adresse beta@parallels.com zur Verfügung.

** Über Parallels
Parallels ist ein Unternehmen, das Lösungen für die Virtualisierung von Servern und Desktops unter Windows, Linux oder Mac entwickelt und anbietet. Die Produkte sind leistungsfähig, benutzerfreundlich, und kostengünstig.
Alle Produkte von Parallels nutzen die selbst entwickelte Hypervisor-Technologie für stabile virtuelle Maschinen und bieten eine intuitive, Webseiten-ähnliche Bedienoberfläche, die ein schnelles Einrichten und Benutzen ermöglicht. Zudem unterstützen die Produkte von Parallels Intels Virtualization Technology sowie AMDs Secure Virtual Machine, die daraufhin optimiert sind, herausragende Performance von virtuellen Maschinen zu ermöglichen.
Parallels ist eine schnell wachsende private Firma, die auf einem weltweiten Team von erfahrenen Technikern aufbaut. Weitere Informationen unter .






Ihr Pressekontakt

Jan Eppers

Agenturkontakt

Telefon:+49 (0)351 21522970
E-Mail:

Kontaktinfo Kunde

Parallels Logo, Web

Parallels

Willy-Brandt-Platz 3
81829 München
Deutschland
Tel.: +49 (89) 450 80 86 0


Website: http://www.parallels.com/de/