Essen, 20. Oktober 2005 — Raritan, führender Anbieter von Lösungen zur Verwaltung der IT-Infrastruktur, bietet signifikante Aktualisierungen seiner digitalen KVM-Switche der Dominion KX-Familie. Dank 128-Bit-Verschlüsselung aller Daten inklusive des Video-Bildes lässt sich die Fernverwaltung der Server bis hin zur Bios-Ebene und Stromversorgung so einfach und intuitiv erledigen, als stünde der Administrator direkt am Serverschrank.

Mehrere technologische Innovationen wie frei skalierbare Video-Anzeige bis hin zum Vollbild, Support für Scrollen mit dem Mausrad und transparente Tastatursteuerung ermöglichen eine effektivere Steuerung der IT-Infrastruktur ohne Kompromisse bei der Sicherheit.
Bei der transparenten Tastatursteuerung werden die Eingaben verschlüsselt und direkt an das Zielgerät geschickt – und nicht mehr wie bisher zuvor vom Arbeitsrechner umgewandelt. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, Makros zu erstellen, die bestimmte Tastenkombinationen emulieren.

Firefox-Support
Besondere Flexibilität bietet der neue javabasierte Multi-Plattform-Client (MPC), der unter Windows, Linux, Sun Solaris und Mac OS X einsetzbar ist.Zudem unterstützt Raritan jetzt den auch bei Administratoren beliebten Firefox, zudem wie bisher Internet Explorer, Mozilla und Netscape. Nunmehr kann der IT-Administrator mit den Dominion KX seine Server steuern, ohne an einen Rechner mit einem bestimmten Betriebssystem oder Browser gefesselt zusein.

Server-Sessions mit bis zu acht Remote-Zuschauern
Eine weitere Neuheit ist der PC Share Mode für die Online-Teamarbeit. Ein Administrator kann bis zu acht Kollegen zu seiner Server-Session einladen, die ihm bei der Arbeit gleichsam über die Schulter schauen. Er selbst behält aber weiterhin den unblockierten Zugriff auf den Server.

Enterprise-Integration
Die Dominion KX-Geräte werden dank ihrer Integration in ein vorhandenes Active Directory auch als Bestandteil eines unternehmensweiten Zugriffs- und Kontrollnetzwerks eingesetzt, indem sie sich bei der Schaltzentrale, dem Raritan CommandCenter anmelden. Das CommandCenter Secure Gateway von Raritan ist die industrieweit einzige Lösung, die sowohl digitale als auch analoge KVM-Switche und Serial-over-IP-Konsolenserver in einem einzigen, logischenZugriffs- und Kontrollnetzwerk erfasst.
Der Vorteil: Der Administrator muss sich nur einmal zentral anmelden und kann auf alle Server und Geräte zugreifen. Das Einloggen an jedem einzelnen KVM-Switch entfällt.
“Es ist Raritans Ziel, unsere Kunden mit den besten Werkzeugen zu versorgen, um die Verfügbarkeit ihrer IT zu maximieren und die Ausfallzeiten zu minimieren”, sagt Burkhard Weßler, Geschäftsführer von Raritan Deutschland.“Die aktualisierte Dominion KX-Familie bietet dem Administrator mehr Optionen und Features, um sicher und kostengünstig die IT-Infrastruktur zu managen.”

Preis und Verfügbarkeit
Die erweiterten Dominion KX KVM-over-IP-Geräte mit den Modellnummern KX116, KX216, KX416 und KX432 sind ab sofort weltweit zu unveränderten Preisen zwischen 3000,- (KX116) und 7500,- Euro (KX432) bei den Partnern und Resellern von Raritan erhältlich. Bestandskunden können ihren Dominion KX mit den neuen Funktionen ausstatten, indem sie ein kostenloses Firmware-Update auf Version 1.3 durchführen.
Kunden, die die Dominion KX-Familie zusammen mit dem CommandCenter einsetzen, wird das ebenfalls kostenlose Update auf Firmware 2.3 empfohlen. Die Updates stehen ebenso wie der Multi-Plattform-Client (MPC) unter http://www.raritan.de/support> zum Download zur Verfügung.

Über Raritan
Raritan, mit Firmenzentrale in Somerset im US-Bundesstaat New Jersey, ist ein führender Anbieter von Produkten zur Verwaltung von IT-Geräten und den missionskritischen Anwendungen und Services, die darauf ausgeführt werden.Die höchst zuverlässigen und schnell ansprechenden IT-Management-Lösungen von Raritan basieren auf KVM- (Keyboard, Video, Maus) Switches, Seriellen Konsolenservern, Management-Software und Remote-Connectivity-Produkten und ermöglichen Unternehmen das proaktive Überwachen und Verwalten des Systemzustands sowie die Fehlerbehebung und das Zugreifen auf und Beheben von Fehlern von überall und zu jeder Zeit. Hierdurch werden die Arbeitsabläufe von Datenzentren vereinfacht und beschleunigt und die Systemlaufzeiten und die Mitarbeiterproduktivität verbessert.
Die Lösungen von Raritan werden zur Verwaltung von über 50.000 Datenzentren und anderen IT-Sites rund um den Globus eingesetzt. Die Peppercon OEM-Division von Raritan entwickelt, fertigt und vermarktet moderne, Hardware-basierte Remote-Management-Komponenten basierend auf der digitalenKVM-over-IP- und IPMI-Technologie.
Raritan wurde 1985 gegründet und feiert 20 Jahre technische Innovation.Raritan verfügt über 35 Niederlassungen weltweit und liefert seine Produkte in 76 Länder. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.raritan.de.