Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Fasten 2.0


Fasten 2.0 Easy Edition: 48 Stunden lag analog leben

– 2000 Jahre bewährte Open Source Technik lässt Internetsurfer und iPhone Junkies das analoge Leben wieder entdecken.

Drei Tage nach Aschermittwoch 2009: Für iPhone Junkies und Internetsurfer gibt es jetzt die Fasten 2.0 Easy Edition. Mit der Open Souce Technik verzichten die User für ein Wochenende auf Handy, Fernsehen und Computer, auch das Radio bleibt aus.

Ziel ist es, dass die Nutzer für wenige Stunden das analoge Leben wieder erfahren“, sagt eine Sprecherin von der Fasten 2.0 Community. Viele kämen ohne der modernen Technik nicht mehr aus, seien regelrecht abhängig davon. „Sie schauen alle fünf Minuten aufs Handy und checken ihre E-Mails. Wenn sie keine neuen Nachrichten erhalten, werden sich unruhig und fühlen sich wertlos.“ Andere surfen bis zum Exzess im Internet – immer auf der Suche nach der neuesten Meldung. „Sie kennen Spiegel Online und  Google News auswendig. Und dennoch schauen sie in jeder freien Minute nach Neuigkeiten.“

Vor 2000 Jahren in der Wüste entwickelt

Wer die Fasten 2.0 Easy Edition nutzt, unterwirft sich strengen Regeln: Handy, Computer und Fernseher bleiben 48 Stunden lang ausgeschaltet. Stattdessen sollten die Nutzer ein Buch lesen, Spazieren gehen, Sex haben oder mit Freunden grillen. „Mit der Fasten 2.0 Easy Edition lernen die User, dass es ein Leben neben der modernen Informationstechnologie gibt. Und sie entdecken, dass ihr persönlicher Wert nicht von der Zahl der erhaltenen oder gelesenen Nachrichten abhängt.“

Die Fastentechnik wurde bereits vor mehr als 2000 Jahren in der Wüste entwickelt. Der Prototyp verzichtete 40 Tage lang auf Nahrungsmittel – heute bekannt als die Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern. Um den Geist zu reinigen, betete er. Fasten 2.0 kann jeder mitmachen, die Nutzer brauchen auf Nahrung nicht zu verzichten. Ganz im Gegenteil fördert Essen das Zusammensein mit Freunden und der Familie ganz ohne Handy und Computer.

Fasten 2.0 Extreme Edition – Pilgern für Fortgeschrittene

Für Fortgeschrittene gibt es die Fasten 2.0 Extreme Edition. Dabei können Nutzer dem Chef sieben Wochen lang adieu sagen und auf Pilgerreise gehen, in Fachkreisen Sabatical genannt. „Ohne Handy und Navi, dafür mit Wanderstockund mit einer analogen Landkarte machen sie sich auf den Weg“, sagt die Sprecherin. „Das ist wichtig für den reinigenden Effekt von Geist und Seele.“

Preis und Verfügbarkeit

Die Fasten 2.0 Easy und Extreme Editionen sind ab sofort bis Ostern verfügbar. Systemvoraussetzung ist eine entsprechende mentale Einstellung. Wer sie nutzt, bezahlt dafür mit einer neuen Lebensqualität.



Über den Autor

Artikel unserer ehemaligen Kolleginnen und Kollegen. Danke für die tolle Zeit mit Euch!


Comments are closed here.