Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Bezahlte Facebook-Ads auf Basis Deiner Like-Entscheidungen?

, 08.12.2010,

Eine ebenso naheliegende wie spannende aber auch gleichzeitig abschreckende Idee testet Faebook zur Zeit laut einem Bericht von allfacebook.com. Dabei geht es um das bezahlte Einblenden klassischer Feedanzeigen in der rechten Werbe-Spalte.

Angenommen, Du wirst Fan unserer Facebookseite, weil dort ja durchaus immer wieder ganz spannende Links zu finden sind und Du einfach interessiert bist an Tech-PR und Social Web Communication.

In dem Moment, wo Du unsere Seite likest, wird dies Deinen (zumindest vielen) Freunden bisher nur auf der Startseite als Neuigkeit angezeigt. Aufgrund der vielen Aktionen aller Freunde, nimmt man dies aber nicht unbedingt wirklich immer wahr.

Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass Du Freunde hast, die sich für die gleichen Themen interessieren wie Du, könnte es uns also durchaus reizen, dass die Botschaft Deines neuen Fanstatus exklusiver und länger angezeigt wird als sonst. Vor allem, wenn man keine PR Agentur ist sondern zum Beispiel ein auf Reichweite gepolter Reiseveranstalter. So weit, so gut. Nur wäre das dann auch eine Form der gekauften Mundpropaganda, von der Du als Propagandist am wenigsten hättest.

Nicht vergessen sollte man auch, dass man ja ab und zu auch aus purer Neugier “Fan” einer Seite wird, um deren Tun und Treiben zu beobachten. In ganz besonderen Fällen (zum Beispiel wenn das Unternehmen in der Schienentransportbranche ansässig ist) auch einfach nur, um den Betreibern mal so richtig die Meinung zu geigen.

Facebook testet viel und oft und nicht alles setzte sich durch. Zum Glück! Würdet Ihr für diese Art der Anzeige bezahlen? Und würdet Ihr wollen, dass Ihr zum Werbeträger eines Unternehmens werdet, nur weil Ihr dieses geliked habt?



Über den Autor

Sebastian ist Creative Director und kommt ursprünglich aus der Musikbranche, wo er sich sehr früh der Arbeit mit social networks gewidmet hat. Bevor er zu den Frischen Fischen stieß, hat der studierte Betriebswirt fünf Jahre für die Mobile Marketing Agentur Goyya Kampagnen konzipiert und betreut.


2 Kommentare


  • Stimme Dir voll zu! Danke für den Kommentar!

  • Im Grunde genommen ist man ja schon Werbeträger eines Unternehmens, wenn man dieses auf FB liked. Denn genau das ist ja das Ziel einer Unternehmens-Fansite. allerdings würde ich schon selber entscheiden wollen, ob deswegen dann ein dauerhafter Werbebanner rechts zu sehen wäre.
    Es gibt durchaus Unternehmen oder Organisationen, die man gerne unterstützt, aber wie gesagt – es sollte in der Hand des Likers bleiben, ob so etwas eingeblendet werden soll oder nicht.
    Aus Unternehmenssicht wäre die Idee nicht schlecht. Und es macht sicherlich auch Sinn dafür zu bezahlen. Gezielter kann man ja kaum werben.