Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Green IT: Rechenzentren von Host Europe erneut ausgezeichnet

, 12.08.2009,

Share Button

Die so genannte “Green IT” soll zu Energieeffizienz und Ressourcenschonung beitragen – wenn beispielsweise durch den Ausbau von Webkonferenzen weniger Flüge gebucht werden, dann bringt das im Sinne von Green IT nur dann etwas, wenn die für die Webkonferenzen verwendeten Techniken ebenfalls einen grünen Anstrich haben. Zu diesen Techniken gehören u.a. die Rechenzentren, in denen die Seiten der Webkonferenzen etwa gehostet werden.

Und genau in diesem Zuhat sich der große Hoster und Frische Fische-Kunde Host Europe in den letzten Jahren zum Vorzeigeunternehmen gemausert: Die Kölner haben ihre Rechenzentren in den letzten Jahren konsequent modernsten Ansprüchen in Sachen Energieeffizienz und Ressourcenschonung angepasst und bekamen dies erst vor einigen Tagen auch wieder schwarz auf weiß bestätigt. Wie das Unternehmen mitteilte, hat es die Rechenzentren bereits zum dritten Mal im Hinblick auf Technik,. Gebäude, Prozesse und Personal untersuchen lassen und dabei nach Angaben der eco-Auditoren (eco Datacenter Star Audits, DCSA) ein “herausragendes Ergebnis” erzielt: Das Rechenzentrum in der Hansestraße erhielt wieder vier Sterne; das neue “grüne” Rechenzentrum in der Welserstraße wurde mit der Bestmarke von fünf Sternen ausgezeichnet.

Keine Überraschung also, dass die Kölnische Rundschau Host Europe als “Leuchtenden Stern im Internet-Universum” bezeichnet. Das Unternehmen hat 175.000 Kunden weltweit und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 30 Millionen Euro. Insgesamt verbraucht Host Europe 20 Gigawattstunden Strom pro Jahr – zwar auf den ersten Blick unglaublich viel, aber doch deutlich weniger als bei vergleichbaren Rechenzentren. So sorgt beispielsweise ein hoch technisiertes Klima-System für die energieefiziente Kühlung der Server und die Büros werden mit der Abwärme der Server geheizt. Das Bürogebäude etwa weist insgesamt eine ausgeglichene CO2-Bilanz auf.

Insgesamt zeigt das positive Beispiel Host Europe, dass Energieeffizienz und Ressourcenschonung auch in hoch technisierten Bereichen möglich – und vor allem in diesen Bereichen gerade nötig sind. Green IT hat in Deutschland also einen (guten) Namen, den man sich merken muss: Host Europe.


Share Button

Über den Autor

Eigentlich ist Jan Philosoph, aber er kommt so selten dazu. Denn es gibt so viele spannende Menschen und andere Dinge, die allermeist mit Technologie zu tun haben. Beim Texten, Beraten und Konzipieren zu Tech-Themen treffen sich die beiden Neigungen dann wieder.


1 Kommentar