Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Heimspiel: Warum PR und SEO gemeinsam auf den Platz müssen


Was haben Pressearbeit und Suchmaschinenoptimierung gemeinsam? Genau: Wenn ich mich kontinuierlich darum kümmere, gewinne ich Kunden. Spürbar. Wenn ich mich jedoch nur um eins von beiden oder sogar um keins kümmere, bekomme ich gar nicht mit, dass mir die Konkurrenz die Kirschen von der Sahne klaut. Schade eigentlich, denn Website-Optimierung und Pressearbeit bauen im Alltagsgeschäft auf der gleichen Grundlage auf, so dass es Verschwendung ist, das eine ohne das andere zu betreiben.

Was auch immer gekauft werden soll, zunächst wird das Produkt oder die Dienstleistung online recherchiert und verglichen. Eine Binsenweisheit, die jeder in Windeseile bei sich selbst überprüfen kann: Als zuletzt etwas Teures für das Unternehmen angeschafft werden sollte, wo hast Du dich informiert?

“In unserer Branche hat Website-Optimierung keine große Bedeutung”
Die Ergebnisse, die Online-Suchmaschinen ausliefern, bestimmen inzwischen maßgeblich das Bild, das Kunden von Produkten oder Unternehmen haben. Als Agentur machen wir verstärkt die Erfahrung, dass Unternehmen mit B2B-Fokus zwar dem Thema Website-Optimierung eine zunehmende Bedeutung einräumen, diese Bedeutung jedoch eher so ganz allgemein zu verstehen ist. Im eigenen Unternehmen oder in der eigenen Branche, so die Auffassung, läuft der Hase anders. Weil der Verkauf über einen eingespielten Vertrieb funktioniert (und der Vertrieb sagt, Suchmaschinenoptimierung wird überschätzt). Weil es ein People´s Business ist (welcher B2B-Bereich ist das nicht). Weil – naja, eigentlich weil sich bisher noch niemand darum gekümmert hat und jetzt ja auch nichts über die Website verkauft wird. Wer hätte schon jemals von einem (lohnenswerten) Kunden gehört, der sich aufgrund der Website gemeldet hätte?

In Neues zu investieren heißt, dies trotz fehlender Erfolgserfahrung zu tun

Der allseits beliebte Schattenkampf um Sinn und Ergebnisse von Suchmaschinenoptimierung ist eine Auseinandersetzung, wie sie bei jeder neuen Methode zu Anfang geführt wird. Und natürlich kommt zum Zeitpunkt der Diskussion kein Kunde über die Website – es findet sie ja kaum jemand. Und je kleiner die Gruppe der Besucher, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass ein „lohnenswerter“ Kunde darunter ist.

Suchanfragen im B2B-Geschäft machen SEO-Bedarf sichtbar

Der laufende Findungsprozess in den Unternehmen, über welche Kanäle die Zielgruppe angesprochen werden sollte, kümmert die Kunden und Google-Nutzer nicht – sie suchen einfach trotzdem: Aus Deutschland wird beispielsweise durchschnittlich 50-mal im Monat „Social Business Software“ gesucht, „Social CRM“ fast 600-mal, „Social Intranet“ 480-mal, „ERP-Software“ 5.400-mal und, um mal in eine andere Branche zu gucken, „Zahnarzt-Software“, in Variationen über 700-mal.

Suchmaschinenoptimierung unterstützt Sales-Team
B2B-Produkte wie Business-Software werden in der Regel nicht online mit dem Ziel gesucht, direkt zu kaufen. Die Google-Nutzer wollen sich vielmehr über Produkt und Anbieter informieren, gerade zwischen Erstkontakt bzw. Beratungsgespräch mit dem Vertrieb und dem eigentlichen Abschluss. An dieser Stelle geben sich Pressearbeit und Suchmaschinenoptimierung die Klinke in die Hand: Wenn der vom Vertrieb angesprochene Kunde im Nachgang zum Gespräch bei Google sucht, welche Informationen und Bewertungen anderer Kunden findet er dann über mich? Und welche Konkurrenten findet er, wenn er im zweiten Suchlauf allgemein nach der Produktklasse sucht? Pressearbeit stärkt Ruf sowie Marke und sorgt für Bekanntheit – also im besten Fall dafür, dass die Marke automatisch für bestimmte Produkte in Erwägung gezogen wird. Suchmaschinenoptimierung sorgt als Staffellauf-Partner dafür, dass die durch PR-Arbeit ebenfalls erzeugten, vergleichenden Produkt-Suchanfragen genauso zum Ziel führen. Idealerweise sollten die Suchenden schließlich nicht bei der Konkurrenz landen.

seo-pr2

Pressearbeit und Website-Optimierung spielen im gleichen Team
Niemand schickt einen Stürmer ohne Mittelfeldspieler und Verteidiger auf den Platz. Ähnlich kann man in der B2B-Kommunikation das Dream-Team Vertrieb, Pressearbeit und Suchmaschinenoptimierung betrachten: Die Pressearbeit und Suchmaschinenoptimierung schaffen und sichern die Chancen, der Vertrieb verwandelt die Vorbereitung in einen Treffer.

Wer seine Unternehmenswebsite auf Kundenanfragen optimieren will, muss zwar im ersten Schritt in die Technik sowie den inhaltlichen Aufbau und die Struktur investieren. Der zweite Schritt jedoch läuft kontinuierlich mit und heißt: Inhalte, Inhalte, Inhalte. An diese Regelmäßigkeit haben sich Unternehmen oft schon über die Pressearbeit gewöhnt. Wer intern oder extern in Pressearbeit investiert, auf dessen Tisch liegen bereits redaktionell wertvolle Texte. Und genau diese Inhalte sind der tragende Pfeiler für funktionierende Suchmaschinenoptimierung.



Über den Autor

Andrea studierte Medien und Informationswesen und arbeitete in verschiedenen PR-Agenturen unter anderem mit Immobilien- und Finanzfokus. Aus ihrer Selbständigkeit bringt Sie den Blick für Unternehmensentwicklung mit. Bei den Frischen Fischen konzentriert sie sich auf Online-Marketing-Themen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.