Wir bloggen über alles, was uns bewegt. Von Fußnoten bis Fußball, von Kant bis Rant.


Null Punkte

, 10.06.2008,

waren es gestern für jeden von uns bei unserem Fußball-Tippspiel. Mit den Ergebnissen hatte wohl keiner gerechnet. Das Italien sich auch so über den Haufen rennen lässt. Die Niederländer haben wirklich sehr guten Fußball geboten.

Heute spielt Schweden gegen Griechenland und diesmal habe ich blau-gelb an. Die Fahne ist positioniert und das Trikot liegt bereit. Auf ein gutes Spiel und damit die Schweden auch wieder beweisen, dass sie mehr können, als nur unglaublich gut auszusehen.

Depression abgewendet

, 31.05.2008,

Jubeltaumel in Griechenland, nehmen wir an! Was hatten wir uns schon für Gedanken gemacht. Wie begrüßen wir nur den Jan nach seinem Urlaub? Dürfen wir die Worte Eintracht, blau, Braunschweig, dritte oder gar VIERTE Liga überhaupt nur denken? Fast hoffnungslos war Jan in den Urlaub gefahren, doch nun ist alles gerettet: Jans Heimatverein Braunschweig hat sich mit einem 2:0 Sieg gegen Dortmund II am letzten Spieltag vom 11. auf den rettenden 10. Platz hochgeschossen: Nach schwarz-gelb (Platz acht) kommt damit auch blau-gelb in die neue dritte Liga. Wir gratulieren. Fragt sich nur, ob sich eine der beiden Mannschaften nach der kommenden Saison mit Nürnberg duellieren wird. Die Franken sind ja gerade in die zweite Liga abgestiegen, wenn auch nicht in Wahrheit und meinen “Wir kommen wieder”, immerhin haben die Pinola-Freunde nun schon über 20.000 Unterstützer gefunden.

Ich hoffe, Dynamo und Eintracht wollen auch wieder nach ganz oben. Soo weit sind Braunschweig und Nürnberg da gar nicht entfernt…

 

Pinola muss bleiben

, 29.05.2008,

Dass nahezu alle Frischen Fische dem Fussballvirus verfallen sind, ist in diesem Blog nur schwerlich zu übersehen. Hier also meine Symphiebezeugung für den neuen Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg, der mit seinem Pokalsieg im letzten Jahr “die Region wachgeküsst hat” (Hans Meyer). Doch kaum ist der Abstieg in die Zweitklassigkeit besiegelt, blickt die Stadt nach vorne und frägt sich, wer wohl in der nächsten Saison gegen Osnabrück und Koblenz auflaufen wird. Dabei herrscht ungeteilte Einstimmigkeit, dass einer nicht fehlen darf: Javier Horacio Pinola

Er war der einzige, der nach dem Abpfiff am letzten Spieltag die Courage hatte, und sich zu den Fans in die Nordkurze begab und verabschiedete. Das wird einem hierzulande hoch angerechnet. An den Straßenlaternen in Nürnberg kleben derzeit “Pino”-Plakate und über 20.000 Fans haben sich in den letzten 10 Tagen schon eingetragen unter pinola-muss-bleiben.de. Doch noch ist nichts gewonnen – und glanzlose Werksmannschaften wie Bayer Leverkusen buhlen weiter um die Dienste des argentinischen Fußballgottes. Ich bin gespannt, wie das Ringen um den linken Flügelflitzer ausgeht, und würde mich rießig freuen, wenn wir auch nächstes Jahr in Nürnberg skandieren könnten: Pinola Superstar!

Touristenschwemme

, 29.05.2008,

Endlich wissen die Touristen, dass wir nicht die berühmte Molkerei sind, seit dem diese ein Hinweisschild an den Parkplatz gestellt hat. Sonst kam es immer mal vor, das die Touristen gern unser Büro besichtigen wollten. Das Problem wäre somit gelöst. Aber heute zeigt sich der neue Trend. Die Busfahrer der großen Reisebusse stellen sich gern vor die Molkerei, um die Insassen möglichst nah am Eingang auszusetzen. Das gefällt der Stadt nicht, denn es gibt Busparkplätze, die aber etwas entfernt liegen. Trotzdem scheint da noch keine Lösung gefunden zu sein. Der neuste Trend bildet sich aber ab: Sollte vor der Molkerei kein Platz sein, parken die Busse nun gern vor unserer Haustür (Unser Büro ist hinter der Molkerei) und so haben wir die Touristenschwemme wieder und das direkt vor unserer Haustür. Besonders angenehm natürlich, wenn der Busfahrer wegen der Klimaanlage die ganze Zeit den Motor laufen lässt. Ich hoffe, das kommt nicht so oft vor.

Fußballwochenende

, 26.05.2008,

Dresden hat es geschafft – den sicheren Einstieg in die dritte Liga. Dafür sorgte aber nicht Dynamo selbst, sondern die Ergebnisse der anderen Mannschaften. Wir waren live im Rudolf-Harbig-Stadion und mussten ein komplett schlechtes Spiel sehen – wo man sich fragen konte, ob die Mannschaft überhaupt trainiert hatte. Soviel Rumgegurke und Lauffaulheit gab es lange nicht mehr. Aber einige Spieler scheinen wohl lieber Kaffee trinken zu gehen und sich mit Freunden zu treffen, als am Konditionstraining teilzunehmen. Da bleibt nur die Hoffnung, dass sich das mit einigen neuen Spielern in der dritten Liga ändern wird.

Braunschweig hat ein gutes Spiel gemacht, muss aber dennoch zittern.

Auf dem Weg zur besten PR-Agentur

, 22.05.2008,

Nachdem sich die Frischen Fische naturgemäß als internetaffine Agentur auch mit SEO beschäftigen, ist es nur logisch, dass wir mit unserer Agentur-Webseite http://www.frische-fische.de in Sachen SEO gut aufgestellt sind. Während es nach dem Relaunch in Sachen Seitwert etwas nach unten ging, sind wir nun wieder auf der Überholspur: Mit einem aktuellen Seitwert von 35,38 sind wir im PR-Agenturen-Ranking auf den zweiten Platz vorgerückt! Ob wir “Media Consulta”, derzeit auf Platz 1, auch noch einholen?

Aktueller Seitwert:
Seitwert der Frische Fische Homepage
P.S.: Der aktuelle Seitwert stimmt, im Agenturranking, steht noch der “alte” Seitwert der Fische-Page, der Ranking-Platz ist also “noch” virtuell, aber sicherlich in Kürze auch real :-)

Inflation?

, 21.05.2008,

Da fällt doch was auf beim Blick auf unsere Homepage heute:

Aber das hat einen guten Grund, immerhin findet gerade das große Partner- und Kundentreffen von Parallels statt, da treten die Meldungen schon mal geballt auf :). Und Jan meint ja SEO-getunte Meldungen – also keine Inflationsgefahr bei den Fischen ;).

Während der Chef sich in der Sonne aalt…

, 21.05.2008,

gibt es ausgiebige Telefonkonferenzen, Veranstaltungs-Hopping, Espressogelage und Kuchenschlachten. Nicht, dass uns in der zweiten jan-losen Woche langweilig wird? Denn nach dem Wochenende dürfte die Fußballstimmung auch wieder kochen: Vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, die Agentur in den Farben der heimischen Mannschaft zu schmücken.

Neulich auf der Next08 in Hamburg


 

Eigentlich wollten Stefan von smatch.com und meine Wenigkeit nur mal die frisch implementierte Bild-Upload-Funktion unter google-maps austesten. Schnell war der Schnappschuss gemacht, das Bild auf panoramio.com hochgeladen und sofort wieder vergessen. 

 

 

Heute kamen gleich dutzendweise Glückwunsch-Mails für die gelungene Guerilla-Marketing-Aktion. Insbesondere wurde mein gewagtes Sommer-Hemd in den Farben von smatch.com abgefeiert. Ich schwöre an dieser Stelle, dass ich das Hemd schon viel länger besitze, als der sympathische Hamburger Start-Up smatch.com existiert. Aber trotzdem vielen Dank!

 

 

Roundtable ohne table gestern in Hamburg

, 15.05.2008,

So stellen sich Frische Fische den perfekten Gastgeber vor: Kuchen, Berliner, Wasser, Kaffee und Pepsi für die ersten beiden Runden des Exciting Commerce Roundtable und passend zum dritten Teil auch noch herzhaft belegte Brötchen und Brezeln: Ein Traum!

Bei dieser tollen Bewirtung war es kein Wunder, dass die Stimmung beim Exciting Commerce Roundtable gestern in Hamburg zum Thema Mode freundschaftlich und locker war: Unser Kunde smatch.com hatte zusammen mit Jochen Krisch gerufen, und angesichts der zeitlichen Nähe zur next 08 kamen ca. 30 Gäste aus ganz Deutschland: Von Julie + Grace, über styleranking bis iliketotallyloveit waren viele spannende Startups dabei, die in den drei Themenblöcken ihre Konzepte vorstellen konnten.

Nur eine Sache passte nicht: Obwohl sich die Veranstaltung “Roundtable” nannte, gab es einfach keinen runden Tisch, aber sonst war wirklich alles klasse – Großer Dank an smatch!